Mit der Rekordzahl von 25 teilnehmenden Mannschaften wurde die diesjährige Ausgabe der UNIQA School Championships Boys in Salzburg gestartet. Über Vor- und Qualifikationsrunden schafften es die besten acht Teams in das Landesfinale. Das Team um Daniela Gruber von der NSMS Walserfeld war ein perfekter Gastgeber und so konnten in der Sporthalle Walserfeld die Spiele unter optimalen Bedingungen durchgeführt werden.

In den zwei 4er Gruppen zeigte sich bereits das sowohl sehr gute aber auch extrem ausgeglichene Niveau der Burschen. So wurde um jeden Punkt- und Satzgewinn intensiv gekämpft. Die Boys aus Tamsweg verpassten den Einzug ins Halbfinale hauchdünn. Im entscheidenden Satz um den Aufstieg, siegten die körperlich überlegenen Oberndorfer gegen die technisch überlegenen Tamsweger. Nach zwei vergebenen Matchbällen seitens der Lungauer wäre ein Ergebnis unter den besten vier mit besserer Chancenauswertung durchaus erreichbar gewesen. In Spiel um Platz fünf setzten sich die Jungs gegen die NSMS Walserfeld durch und schlossen das Salzburger Landesfinale mit dem hervorragenden 5. Rang ab. Ins Semifinale schafften es letztlich die Teams aus Bad Hofgastein, Saalfelden. dem SRG Salzburg und Oberndorf. Während sich die Burschen aus Hofgastein recht sicher gegen die NSMS Oberndorf durchsetzten, mussten die Saalfeldener speziell im ersten Satz hart kämpfen, um den Zweisatzsieg sicher zu stellen.

Der Bürgermeister von Wals-Siezenheim Joachim Maislinger, die Direktorin der NSMS Wals Tatjana Sprenger und UNIQA Vertreterin Dr. Andrea Eder - Gitschthaler waren unter den Ehrengästen. SVV Landestrainer Andreas Strauss, ÖVV Nachwuchskoordinator Florian Sedlacek und Landesreferent Gerhard Schaffer gratulierten den Mannschaften und Betreuern im Rahmen der Siegerehrung.


Endstand:
1. NSMS Bad Hofgastein
2. BG Saalfelden
3. SRG Salzburg
4. NSMS Oberndorf
5. BG Tamsweg
6. NSMS Walserfeld
7. NSMS Seekirchen
8. NSMS Hof

photos Fotos

Die Schwimmmeisterschaften der Lungauer Schulen fanden 2017 am 4. April in der Badeinsel in Tamsweg statt. In 38 Bewerben kämpften insgesamt 136 Sportler/Innen um Medaillen und Rekorde.

In den Kinderklassen der Volkschüler nahmen  Schwimmer aus 10 verschiedenen Volksschulen des Bezirks teil. Die Volksschule Tamsweg stellte mit 32 Teilnehmern den Löwenanteil, aber auch kleinere Schulen wie die VS Weißpriach oder die VS Oberweißburg waren bei den Meisterschaften vertreten. 10 Titel holten sich Schüler aus Tamsweg, zweimal ging der Sieg nach Mariapfarr und einmal gewann ein Sportler aus St. Margarethen.

In den Bewerben der Schüler und Jugendlichen gelang es dem BG Tamsweg in diesem Jahr alle 20 Bewerbe zu gewinnen. Elena Eugen aus Murau war die erfolgreichste Sportlerin. In der Schülerklasse II konnte sie sechs Medaillen gewinnen, fünf davon in Gold, und stellte zusätzlich noch zwei neue Meisterschaftsrekorde auf. In der Königsdisziplin über 100m Lagen verbesserte sie den alten Rekord gleich um über sieben Sekunden, und siegte in der tollen Zeit von 1:26,25 sec. Über 50m Kraul gewann Elena in 33,81 sec. und führt damit die ewige Bestenliste an. Der vierte Rekord gelang Simon Hofer  aus St. Michael ebenfalls über 50m Kraul in der Schülerklasse II. Mit 32,11 sec. verbesserte er den Uraltrekord von Alois Hutegger aus dem Jahr 1995 um sieben Hundertstel.

Hervorragende Leistungen mit jeweils 3 Klassensiegen und tollen Zeiten im jahrelangen Vergleich zeigten auch Ekaterina Dominik und Matteo Eichhorn beide aus Mariapfarr. Jeweils zwei Goldmedaillen gewannen Meike Noack aus Tamsweg und Simon Ziegler aus Murau. Ein Sieg, vier Stockerlplätze und der Sieg mit beiden Staffeln des BG Tamsweg gelangen Magdalena Seitlinger und Andreas Moser aus Tamsweg.

Neben den Spitzenleistungen freute sich das Organisationsteam rund um Horst Seifter vom BG Tamsweg wieder über eine leicht gestiegene Teilnehmerzahl. Bis auf einen Bewerb konnten alle geplanten Disziplinen aufgrund genügender Anmeldungen durchgeführt werden. Ein großer Dank gilt dem Team der Badeinsel Tamsweg für die hervorragende Unterstützung, allen Betreuern und Kollegen für das Training und die gelegte Motivation, sowie den jungen Sportlern/Innen für deren Begeisterung für den Schwimmsport.

 photos Fotos

download Ergebnisse Volksschulen (Excel)

download Ergebnisse NMS/AHS/BHS (Excel)

DSC 0481u

DSC 0471u

Das gab´s noch nie! Alle vier Titel beim Hallenturnier der Schülerliga Lungau gingen an das BG Tamsweg.

 

Mitte März fand das zweite Hallenturnier der Spielsaison 2016/17 in der Großsporthalle in Tamsweg statt. Gespielt wurde mit Bande und einem Hallenfußball, sowie wieder aufgeteilt in Pool A (ältere Spieler) und Pool B (jüngere Spieler). Souverän agierte diesmal unsere Mannschaft im Pool B. Mit drei Siegen schaffte man sicher den Einzug ins Finale, und auch dieses gewann man mit einer starken Mannschaftsleistung klar mit 4:0. Im ganzen Turnier musste man keinen Gegentreffer hinnehmen, und gewann mit einem Torverhältnis von 10:0!!!Torschützenkönig wurde mit 5 Toren Nico Winkler aus der 2B-Klasse. Ebenfalls am Stockerl bei den Torschützen Moritz Oberegger (2B) mit 3 Toren.Sehr ausgeglichen verliefen die Vorrundenspiele im Pool A. So hatten nach 2 Runden alle Mannschaften jeweils 3 Punkte am Konto. Die letzten Partien entschieden über den Aufstieg ins Finale, das schließlich das BG Tamsweg und die NMMS St. Michael schafften. In einem sehr spannenden Finale mit tollen Torchancen auf beiden Seiten stand es nach der regulären Spielzeit 1:1, damit ging es in die Verlängerung. Diese war mit zwei Stangenschüssen und zweimaliger Rettung auf der Linie ebenso dramatisch wie das ganze Spiel. Als schon alle mit einem Elfmeterschießen rechneten, gelang Milan Trapp (3A) in letzter Sekunde das entscheidende Tor. Den Titel des Torschützenkönigs holte sich souverän Jakob Lerchner (2A) vom BG Tamsweg mit 5 Treffern.

IMG 7078

photos Weitere Fotos

Nach dem 3. Platz beim Heimturnier der Unterstufen Volleyballmeisterschaften für Burschen hieß es ab nach Saalfelden in die Qualifikationsrunde für das Landesfinale. Die Volleyballer des BG Tamsweg begannen etwas nervös gegen gut angreifende Jungs aus Neumarkt, konnten aber dennoch den 1. Satz knapp gewinnen. Der zweite Satz ging nach sehr schönen Ballwechseln verdient an die Neumarkter. Im Entscheidungssatz fanden die letzten Lungauer Vertreter in diesem Bewerb immer besser ins Spiel und holten sich den ersten Sieg in diesem Turnier.
In der zweiten Begegnung trafen die „Gymler“ wie schon in Tamsweg auf das Team der HIB Saalfelden. Da nur die ersten zwei dieser Qualirunde zum Aufstieg ins Landesfinale berechtigt sind, wollte man dieses Spiel unbedingt gewinnen und somit das vorzeitige Weiterkommen sichern. Wie schon im ersten Spiel konnte der erste Satz gewonnen werden. Im zweiten Durchgang ließ die Konzentration etwas nach, was die Saalfeldener nutzen konnten und einen dritten Satz erzwangen. An Spannung kaum zu überbieten durften sich am Ende die Tamsweger über einen knappen Sieg freuen. Im letzten Spiel hieß dann der Gegner Seekirchen 2. Durch den bereits besiegelten Aufstieg konnten die Lungauer Boys auch das letzte Spiel souverän gewinnen.
Am 16.3. findet in der SH Walserfeld somit das Landesfinale zum ersten Mal mit Lungauer Beteiligung statt.
Pinnwand V  „Bereitmachen“ – „Auf die Plätze“ – „Start“: am Dienstag, dem 5. Mai 2015 fanden in der Badeinsel in Tamsweg die 33. Bezirksmeisterschaften der Lungauer Schulen im Schwimmen statt. Bei 32 Bewerben gingen insgesamt 150 Teilnehmer an den Start und kämpften um Medaillen in den Einzelbewerben und Staffeln. Das BG Tamsweg wurde dabei von 41 Schülern und Schülerinnen vertreten, die insgesamt 75 mal starteten – manche traten sogar in vier Disziplinen an. Von ihnen wurden viele hervorragende Leistungen erbracht.

Insgesamt gingen 30 Stockerlplätze an das Gymnasium, davon konnten sogar 13 erste Plätze erreicht werden. Im Bewerb 100 Meter Lagen (Jugend-Männlich) konnte Matteo Eichhorn mit 1.22,70 einen neuen Meisterschaftsrekord in der ewigen Bestenliste verbuchen. Er und Anna Brugger konnten auch vier bzw. drei Siege erreichen, daneben holte auch Andreas Moser vier Podestplätze.

Für die Organisation sowie einen reibungslosen Ablauf der Bezirksmeisterschaften sorgten die Lehrer des Bezirkes unter der Leitung von Prof. Horst Seifter, der von den Schülern der 6A – Klasse unterstützt wurde.

 

photos Weitere Fotos

download Ergebnisliste (pdf)

   
© GymTamsweg 2017