janosch Den Namen „Künstlerstadt“ hat sich Gmünd ganz bestimmt verdient. Davon konnten sich die SchülerInnen und wir BE-Lehrer der 5. Klassen am 4. Oktober überzeugen. Mit dem Postbus ging es zur Ausstellung „Oh wie schön…Janosch in Gmünd“, die uns Herr Krämer von der Kulturinitiative anhand von Bildern, Filmen und einer Malwerkstatt anschaulich näherbrachte. Darüberhinaus besichtigten wir mehrere Ausstellungen und ein „Lebendes Atelier“ und erfuhren wissenswerte Details über die Foltermethoden zur Lodron´schen Zeit. 

Weil es ein kalter Tag war, tat ein zwischenzeitlicher Besuch im Kaffeehaus nocheinmal so gut. Wir Lehrer finden, es war ein gelungener Ausflug und glauben, für die SchülerInnen war es auch kurzweilig und lehrreich.

photos  Fotos

 
   
© GymTamsweg 2017