Thomatal Ausstellung In würdigem Rahmen feierte das Salzburger Bildungswerk Thomatal sein 20-jähriges Bestehen. Unsere BE-Lehrerin und Bildungswerkleiterin, Mag.a Ricki Moser hatte sich für den Festabend ein besonders edles Programm ausgedacht. Ein Lieder- und Rezitationsabend rund um das Thema „Im Paradiese“ sollte das Publikum im Gemeindesaal von Thomatal verzaubern.  Unter den Mitwirkenden befand sich auch Georg Santner aus Tamsweg als Vorleser sowie zahlreiche Schülerinnen und Schüler von Prof. Moser, die an diesem Abend ihre Bilder ausstellten. Auch Prof. Kleinberger gab sich die Ehre und verblüffte Bürgermeister Valentin König und die jungen Schüler durch die Anfertigung von „Speed-Karikaturen“. Danke Ricki Moser für diesen wunderbaren Abend!

 DSC 0030 Kopie

DSC 0050 Kopie

Ich bin so – so bist du

Gruppenspaß in Overalls

 

Der Mittwoch war keineswegs ein normaler Schultag, als die 5A-Klasse in weißen Overalls durch die Schule lief. Aber das alles hatte ja auch einen Sinn und verbreitete nicht nur Verwirrung bei den Schülern!

Wir wurden von Frau Mag. art. Vivian Simbürger besucht, die uns über einen Künstler namens Spencer Tunick informierte. Dieser ist bekannt wegen seiner temporären Installationen aus nackten Menschen, die meist in urbanen Zusammenhängen als ikonographische Symbole dargestellt sind. Daran nahmen wir uns ein Beispiel und zogen die weißen Anzüge an, um alle gleich auszusehen und eine große, idente Gruppe zu sein, welche sich natürlich perfekt für diese Art von Fotografie eignete. Wir formierten uns in den verrücktesten Positionen und stellten so zum Beispiel einen Fluss, einen Strudel oder auch andere, nicht alltägliche Situationen dar.

Für uns alle war der Workshop ein großer Spaß und wir bedanken uns an dieser Stelle bei Frau Simbürger!

Andreas Moser 5a

 

photos Zu den Fotos

 Rizzi

Die 5. Klasse begab sich auf die Spuren des Künstlers James Rizzi in die Künstlerstadt Gmünd. Dort waren ausschließlich Original-Arbeiten berühmter Pop Art Künstler wie Andy Warhol, Keith Haring, Roy Lichtenstein und vor allem James Rizzi zu sehen. Die gesammelten Eindrücke der Ausstellung wurden sogleich anschließend in der Malwerkstätte umgesetzt. Auch konnten  wir die kanadische Gastkünstlerin  Kristine Suddaby in ihrem Atelier besuchen und die Arbeiten von Fritz Russ und anderen Künstlern in Gmünd bestaunen. Ganz wichtig noch der Besuch im Kaffehaus, bei dem wir uns wieder aufwärmen konnten. Mit vielen schönen Eindrücken und Erlebnissen kehrten wir dann am Nachmittag wieder zurück.

 

photos Fotos

 

{flv}WeihnachtenStopmotion{/flv}

 IMG 5947 Ein Wurm treibt sein Unwesen am BG Tamsweg. Der Wurm, der Schüler tötet, aber auch Lehrer liebt er als Hauptspeise. Er taucht immer in seinen Lieblingsfächern auf: BE und Werken.

Creepy Death ist der von sechs Schülerinnen der 4c (Amrei  Aubrunner, Sarah Autischer, Theresa Autischer, Magdalena Kerschhaggl, Elisabeth Kravanja & Celina Leitner) produzierte Horrorfilm. Der Wurm ist ein aus einem Drahtgestell und Gips gebildet. Wir hatten 15 Minuten Zeit diesen Film zu drehen und eine Schülerin hat diesen dann zusammengeschnitten.

   
© GymTamsweg 2018