Nachwuchs auf dem Vormarsch

Die Wettkampfsaison des Vereins "Volleyball BG Tamsweg" ist in vollem Gange. Zehn Turniertage sind bereits absolviert, vor allem die Leistungen der jungen SpielerInnen geben Anlass zur Freude. 

Schülerliga. Grund zum Strahlen hatten die Mädchen des BG Tamsweg am Mittwoch in der 2. Runde der Schülerliga: Das Lungauer "Gipfeltreffen" mit der bisher ebenfalls ungeschlagenen NMS Mariapfarr konnte man mit 2:0 für sich entscheiden, ebenso wie das Match gegen Saalfelden. Damit lacht das Team nach vier Spielen ohne Satzverlust von der Tabellenspitze. 

1. Klasse Damen. Der Verein "Volleyball BG Tamsweg" nahm am vergangenen Sonntag die Reise nach Salzburg in Angriff, zur 3. Runde der 1. Klasse. Die Damen mussten neun Ausfälle kompensieren. So gab es in den ersten zwei Partien gegen Seekirchen und Schwarzach nichts zu holen. Danach klappte es mit der Abstimmung der umformierten Mannschaft immer besser. Mit viel Einsatz wurde gegen Salzburg (2:0) und Zell am See (2:1) der Sieg erkämpft - mit einem Altersschnitt von 15 Jahren.

1. Klasse Herren. Die Herren standen gegen den Meister (Altenmarkt) und den Vize-Meister (Schwarzach) der Vorsaison vor einer großen Herausforderung. Gegen Altenmarkt waren man phasenweise auf Augenhöhe, am Ende setzte sich aber die Routiniers durch (1:3). Das Match gegen Schwarzach verlief ausgeglichen. Zwei Mal konnte die junge Truppe aus dem Lungau in Führung gehen, die Entscheidung im spannenden fünften Satz verlief jedoch zu Gunsten der Pongauer (2:3). Das Resümee fällt dennoch positiv aus: Bereits in seiner ersten Meisterschaftssaison kann das Lungauer Team, das großteils aus Nachwuchsspielern besteht, die arrivierten Vereine voll fordern.

 

Zwei Siege in der Schülerliga

Seit Mittwoch sind die Mädchen des BG Tamsweg auch in der Schülerliga im Wettkampfeinsatz. Mit zwei Siegen im Auftaktturnier wurde der erste Schritt in Richtung Saisonziel gemacht: die neuerliche Teilnahme am Landesfinale. Auch aus der 2. Landesliga Damen gibt es erfreuliche Neuigkeiten.

In der vergangenen Saison konnte sich das junge Team der Schülerliga (3. und 4. Klasse) nach 17 Siegen in Serie als ungeschlagener Bezirksmeister (Lungau, Pongau, Pinzgau, Tennengau) für das Landesfinale qualifizieren. Das selbe Ziel wurde auch für 2019/20 ausgegeben, und das obwohl gleich neun Stammspielerinnen die Mannschaft in Richtung Oberstufe verlassen haben.

Dementsprechend groß war die Spannung im neu formierten Team vor dem ersten Turnier der Saison in St. Michael - zumal gegen die Gastgeberinnen gleich im ersten Match ein Lungauer Derby anstand. Das BG Tamsweg startete mit druckvollem Service und konnte den ersten Satz klar für sich entscheiden. Der zweite Durchgang verlief ausgeglichen, die NMS St. Michael kämpfte sich zurück ins Spiel und musste sich nur knapp geschlagen geben.

Das zweite Match gegen Großarl war ein deutliche Angelegenheit für das BG Tamsweg, bei dem auch die jüngsten Spielerinnen zum Einsatz kamen. Im dritten Spiel konnte sich Großarl im Entscheidungssatz gegen St. Michael durchsetzen. In 14 Tagen geht es für die Tamswegerinnen zum zweiten Turnier in  St. Johann, wo gegen die NMS Mariapfarr erneut Derbytime angesagt ist.

Endergebnis Schülerliga St. Michael

Tamsweg - St. Michael        2:0

Tamsweg - Großarl            2:0

Großarl - St. Michael          2:1

2. Landesliga Damen. Bereits am vergangenen Samstag stand für die Damen die zweite Runde in der Meisterschaft am Programm. Gegen die Titelaspirantinnen aus Schwarzach wurde mehrmals die Chance auf den Satzgewinn vergeben, am Ende siegten die Pongauerinnen mit 3:0 (25:23, 25:23, 25:10). Im anschließenden Match gegen Abtenau ließen die Lungauerinnen hingegen nie Zweifel am Sieg aufkommen und setzten sich ihrerseits mit 3:0 (25:17, 25:21, 26:24) durch. Die 2. Landesliga Damen ist die höchste Liga, an der der Verein "Volleyball BG Tamsweg" teilnimmt. Derzeit liegt man in der Tabelle auf Platz zwei.

 

Aufschlag in die neue Saison

Volleyball BG Tamsweg Action  1

Volleyball BG Tamsweg Action 2

Volleyball BG Tamsweg Team 1

Am vergangenen Samstag ist der Verein „Volleyball BG Tamsweg“ mit einem Heimturnier in die Saison 2019/20 gestartet. Dabei waren neben den Damen erstmals auch die Herren im Einsatz.

Die neue Saison bringt für heimischen Volleyballer gleichermaßen erfreulicher Neuigkeiten: Nachdem 2018 die Damen als erster Lungauer Verein ihr Debüt in der Salzburger Liga gegeben haben, sind 2019 erstmals auch die Herren in der 1. Klasse dabei. Die Vorfreude war groß, insbesondere weil zum Auftakt am Samstag gleich ein Heimturnier auf dem Programm stand. 

Das erste Match gegen Schwarzach diente für die Herren gleichsam als Standortbestimmung, die überaus positiv ausfiel. Leichte Abstimmungsschwierigkeiten zu Beginn wurden durch viel Einsatz und Stimmung wettgemacht. Das Spiel ging zwar mit 0:3 verloren, verlief aber in allen Sätzen bis zum Ende ausgeglichen. Deshalb konnte man auch frohen Mutes in die zweite Partie gegen Schwarzach U20 gehen, das nach vielen schönen Spielzügen unter viel Jubel mit 3:1 gewonnen wurde. Endergebnis: Rang 2. 

Bei den Damen wurde im Herbst der Ligamodus umgestellt. Die 2. Landesliga mit Turnierformat aus der vergangenen Saison wurde in die 1. Klasse umgewandelt. Dazwischen wurde die „2. Landesliga neu“ eingeschoben, die ab sofort mit weniger Teams im Meisterschaftsmodus ausgetragen wird. Dank der intensiven Nachwuchsarbeit der vergangene Jahre ist der Kader bei den Damen kompakt genug, um in beiden Ligen antreten zu können. 

Das Turnier am Samstag war für die Mädels eine willkommene Generalprobe. In den drei Spielen kamen alle Spielerinnen zum Einsatz, so konnten auch die Jüngsten Matchpraxis sammeln. Trotz anfänglicher Nervosität konnten die Lungauerinnen das starke Team aus Schwarzach (1:2) sowie den späteren Sieger Seekirchen (0:2) voll fordern, ehe gegen Abtenau mit einem souveränen 2:0 der erste Sieg gelang. Endergebnis: Rang 3. 

Am Sonntag, 27.10., wartet auf die Damen bereits die nächste Herausforderung: die erste Meisterschaftsrunde in der 2. Landesliga. Die Gegner heißen PSV Salzburg und TV Oberndorf. Gespielt wird um 10 und um 12 Uhr in der Sporthalle des BG Tamsweg. Zuschauer sind herzlich willkommen, der Zugang erfolgt über den Hintereingang der Schule direkt beim Innenhof.

Der Verein „Volleyball BG Tamsweg“ blickt mit viel Vorfreude auf eine ereignisreiche Saison, in der in Summe (Liga, Schule, Nachwuchs) über 40 Bewerbe bestritten werden.

 

BG Tamsweg bei den Beach-Staatsmeisterschaften

Zum zweiten Mal in der Saison war das BG Tamsweg bei Bundesmeisterschaften im Einsatz, dieses Mal über Pfingsten im Beachvolleyball (U15) in Baden. Hannah Frischauf, Teresa Wieland, Jan Schmidt und Tobias Slowak wurden von Verbands-Trainer Andi Strauß für das Bundesland Salzburg einberufen, gemeinsam mit zwei Burschen und Mädels aus Oberndorf. Die Damen und Herren spielten pro Runde jeweils zwei Spiele (zwei gewonnene Sätze bis 15). Die Ergebnisse wurden addiert und so der Sieger ermittelt. 

Die Konkurrenz aus den anderen Bundesländern war sehr stark und stellte die Salzburger vor eine große Herausforderung. Heiß umkämpft verliefen bei tropischen Temperaturen am Court die Partien bei den Burschen. Die beiden Lungauer mussten sich gegen Kärnten, Wien und Tirol nur knapp geschlagen geben. Im letzten Match gegen Vorarlberg gelang schließlich der Sieg - Endergebnis Rang 7 für Salzburg. Nicht ganz klappen wollte es mit dem Sieg bei bei den Mädels (Rang 8). Teresa und Hannah konnten sich bei ihrem ersten gemeinsam Turnier aber von Spiel zu Spiel steigern und ihre Gegnerin voll fordern. 

In Summe waren die BM eine spannende Erfahrung für die BGT-SchülerInnen. Parallel zum U15-Turnier fand in Baden das internationale FIVB Open statt - mit allen Topteams aus Österreich am Start. Für die Lungauer gab es Autogramme, ein Foto mit Doppler/Horst am Center Court, Reserved Seats im Stadion und eine Einladung zum Länderspiel (Halle) der Damen und Herren in Schwechat. 

Volleyball - auch am Beach top

Volleyball BGT Action 1

Volleyball BGT Team 1

Volleyball BGT Teams Bundesmeisterschaften 

Nach dem Ende der Hallensaison ging es für das BG Tamsweg direkt weiter auf den Sand. Bei den Landesmeisterschaften in Mattsee machten die Lungauer mit Rang fünf eine gute Figur. Zwei Nachwuchsteams wurden für die Staatsmeisterschaften in Baden nominiert. 

Das letzte Schulturnier der Saison führte die Oberstufe des BG Tamsweg am vergangenen Freitag zu den Beachvolleyball Landesmeisterschaften nach Mattsee. Gespielt wurde auf drei Courts gleichzeitig, 1x Damen, 1x Herren und 1x Mixed. Die Lungauer ließen sich vom starken Wind nicht aus der Ruhe bringen und konnten alle drei Gruppenspiele gegen die HAK Neumarkt, HLW Neumarkt und HAK Kuchl für sich entscheiden. 

Im Viertelfinale wartete mit dem SRG Salzburg ein schwerer Gegner. Die Mädchen konnten sich souverän durchsetzen und blieben somit im Turnier ungeschlagen. Die Burschen hatten das Nachsehen, somit musste die Entscheidung im Mixed fallen, wo bis zum Schluss am Strand in Mattsee heiß um jeden Ball gefightet wurde. Mit 13:15 verpassten die Lungauer hauchdünn den Einzug ins Halbfinale, durften sich aber über den tollen fünften Platz von 16 Teams freuen. 

Grund zur Freude brachte auch das anschließende Sichtungstraining des Salzburger Volleyballverbandes. Das BG Tamsweg war mit einem Burschen- und einem Mädchenteams dabei, konnte sich in den Testspielen gegen alle Kontrahenten durchsetzen und wurde von Landestrainer Andi Strauss für den Bundesjugendbewerb (Jahrgang 2004 und jünger) von 8. bis 10. Juni in Baden nominiert. Dort werden die Lungauer die Fahnen für das Bundesland Salzburg hoch halten.