×

Fehler

[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber aktuelles/2018_19/volleyball/jan ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.

Gelungener Start ins neue Jahr

Die Weihnachtskekse waren kaum verdaut, da ist der Verein „Volleyball BG Tamsweg“ schon wieder voller Datendrang ins neue Jahr gestartet. Dank laufender Erfolge ist man auf Schulebene voll auf Kurs in Richtung Landesmeisterschaften. Mit Spannung wird auf die kommenden Highlights der zweiten Saisonhälfte geblickt. 

Schülerliga. Die Mädchen der Schülerliga konnten ihre eindrucksvolle Siegesserie fortsetzen. In beiden Jänner-Turnieren ließ das BG Tamsweg nichts anbrennen und setzte sich gegen Großarl, Bischofshofen, Saalfelden und Schwarzach jeweils mit 2:0 durch. Das Bezirksfinale steigt am 6. Februar in Tamsweg. Dabei geht es um die Qualifikation für die Landesmeisterschaften. Die ungeschlagenen Lungauerinnen zählen mit 14 Siegen en suite zu den Favoriten. 

Unqia School Championships Boys. Im „männlichen Pendant“ zur Schülerliga standen erstmals in der Saison die Burschen im Wettkampf-Einsatz. Das SRG Salzburg und das WHS Felbertal waren jeweils mit zwei Teams in Tamsweg zu Gast. Die Lungauer konnten den Heimvorteil nutzen und alle vier Spiele souverän mit 2:0 für sich entscheiden. Damit haben sie sich bereits fix für das Landesfinale im März in Oberndorf qualifiziert. 

Erfolgsspur. Somit bleibt das BG Tamsweg auf Schulebene in der laufenden Saison weiterhin ungeschlagen. „Wir sind auf einem guten Weg, die Entwicklung stimmt. Wir verfügen über einen kompakten Kader und die Stimmung intern ist bestens. Deshalb sind wir zuversichtlich, dass wir bei den Landesmeisterschaften der Burschen und Mädels jeweils eine Top-Platzierung holen können“, so die Zwischenbilanz von Trainer und Obmann Thomas Fussi. 

Landesliga. In der 2. Landesliga hatte das BG Tamsweg sechs Ausfälle zu kompensieren. Mit Spielerinnen aus der Unterstufe und einem Altersschnitt von 15 Jahren ging es - unterstützt von Trainerin Christina Wieland als Libera - nach Zell am See. In den drei Gruppenspielen gegen PSV Salzburg, Zell am See und Abtenau bot sich jeweils das gleiche Bild: Mit viel Einsatz und Leidenschaft gingen die Lungauerinnen in Führung, schafften es aber nicht den Sack zuzumachen. Auch im anschließenden Platzierungsspiel gegen den klaren Favoriten Schwarzach schien mit einer 1:0 und 20:13 Führung die Überraschung bereits perfekt. Leider ging das Match doch noch mit 1:2 verloren und das BG Tamsweg musste erstmals in der Saison mit leeren Händen nach Hause fahren. 

Heimturnier. „Auch wenn es nach vier Niederlagen komisch klingt - in Summe war es vielleicht unser bestes Turnier bisher. Leider hat uns als so junges Team in den entscheidenden Phasen die Routine gefehlt, um einen sicheren Vorsprung nach Hause zu spielen. Aber Leistung, Kampfgeist und Stimmung waren top, daher blicken wir mit viel Optimismus und Vorfreude in die Zukunft“, erklärt Trainer Roland Bogensperger. Am 23. Februar steigt als Saisonhighlight das Landesliga-Heimturnier in der Großsporthalle Tamsweg. 

 

{gallery}aktuelles/2018_19/volleyball/jan{/gallery}

logo biosphaere lungau schwarz expertschule kunstaktiv 2019 Logo Gold 2019 2022 mint guetesiegel2020